Das LFB-A rückt bei sämtlichen technischen Einsätzen als erstes Fahrzeug aus.

Das Fahrzeug enthält Geräte wie hydraulisches Rettungsgerät, Stabfast, 2 Tragkraftspritzen, Greifzug, Rettungsplattform und diverses mehr.

Technische Daten:

Steyr 10S18 4x4 BJ. 1991

10 Tonnen Höchstzulässiges Gesamtgewicht

180 PS

Allrad

hydraulisches Rettungsgerät "Weber - Hydraulik"

Rosenbauer Tragkraftspritze "Fox 1" 1200 Liter/min

Rosenbauer Tragkraftspritze "Fox 3" 1500 Liter/min

Schlauchcontainer 800 Meter B-Schläuche

IMG 0742IMG 0748IMG 0752IMG 0753IMG 0754IMG 0757IMG 0760IMG 0762IMG 0768IMG 0771

 

Ausrüstung:

hydraulisches Rettungsgerät:

Dient zur Befreiung von eingeklemmten Personen aus verunfallten Fahrzeugen.

Mithilfe des Spreitzers werden die verformten Türen geöffnet.

Die Schere dient zum Abtrennen des Daches bzw. zum Setzten von Entlastungsschnitten.

 

 

Tragkraftspritze "Fox 1":

Dient zur Wasserförderung.

Angesaugt wird über spezielle "A-Saugschläuche".

Abtransportiert wird das Wasser über B. bzw. C - Druckschläuche.

Nennförderleistung: 1200 Liter/min

 

Tragkraftspritze "Fox 3":

Dient zur Wasserförderung.

Angesaugt wird über spezielle "A-Saugschläuche".

Abtransportiert wird das Wasser über B. bzw. C - Druckschläuche.

Nennförderleistung: 1500 Liter/min

 

Stabfast "Weber - Hydraulik":

Dient zur Stabilisierung von verunfallten Fahrzeugen,

somit wird verhindert das Stösse auf Insassen übertragen werden.

Kann mittels umfangreichen Zubehör vielseitigst eingesetzt werden.

 

 

Schlauchcontainer:

Aus dem langsam fahrenden Fahrzeug werden die bereits zusammengekuppelten Schläuche aus Containern gezogen.

Somit kann man lange Zubringerleitungen innerhalb kürzester Zeit verlegen.

Zur Verwendung braucht man lediglich den Kraftfahrer und 2 Mann am Trittbrett.

 

 

Rettungsplattform:

Wird zur schonenden Rettung von Verunglückten aus höheren Fahrzeugen wie LKW´s verwendet.

Weiters kann sie zur 4 -teiligen Steckleiter bzw. Stehleiter umfunktioniert werden.

Für unwegsames Gelände ist ein Niveauausgleich möglich.

 

 

Rangier - Rollen:

Mit Hilfe der Rangier - Rollen ist es möglich geparkte bzw. nicht fahrtaugliche Fahrzeuge von der Einsatzstelle zu entfernen.

 

 

 

 

Greifzug:

Der Greifzug wird für diverse Zugarbeiten wie zum Beispiel Bergen von abgestürzten Fahrzeugen oder bei Sturmschäden verwendet.

Er ist händisch betätigt und bringt eine maximale Zugkraft von 15 kN.

Weiteres Zubehör sind Umlenkrollen, Scheckel, Seilstrippen und der Feldanker.